FIX: Bios Information Tool 1.4

Hier finden Sie einige einfache Möglichkeiten, die Ihnen höchstwahrscheinlich helfen werden, das Problem mithilfe von BIOS Information Tool 1.4 zu beheben.

< /p>[Windows] Die Software, mit der Ihr PC wieder wie neu funktioniert

ABER-

Problem Beschreibung Lösung
1E Der OEM-Toolkit-Assistent und die Holzdatei zum Installieren sollten nach der Installation nicht ausgeführt werden.

PC läuft langsam?

Macht Ihnen Ihr PC ständig Kummer? Sie wissen nicht, wohin Sie sich wenden sollen? Nun, wir haben die Lösung für Sie! Mit Reimage können Sie häufige Computerfehler beheben, sich vor Dateiverlusten, Malware und Hardwareausfällen schützen ... und Ihren PC für maximale Leistung optimieren. Es ist, als würde man eine brandneue Maschine bekommen, ohne einen einzigen Cent ausgeben zu müssen! Warum also warten? Laden Sie Reimage noch heute herunter!

  • Schritt 1: Reimage herunterladen und installieren
  • Schritt 2: Starten Sie das Programm und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm
  • Schritt 3: Wählen Sie die Dateien oder Ordner aus, die Sie scannen möchten, und klicken Sie auf „Wiederherstellen“

  • In Windows Server 2019, wenn ich sagen würde, dass die Installation von Ihrem aktuellen integrierten Domänenadministrator konfiguriert wurde, sind die Optionen „Run our 1E OEM Toolkit Wizard“ und außerdem „View the Windows Setup Log” nach der Installation zu 100 Prozent ausgewählt wurden, dann sehen Sie, dass der 1E OEM Toolkit Wizard – und das Installationsinformationsprotokoll möglicherweise nicht gestartet wurden. dies funktioniert jedoch mit anderen Verwaltungsbenutzern.

    In Ihren Fenstern. OEM Toolkit Wizard 1e, Führen Sie create 1EOEMToolkitPackage.exe aus dem BIOSTOUEFI-Installationsverzeichnis aus. Um die Datei auszutauschen, führen Sie die Datei mit erhöhten Rechten an dieser Eingabeaufforderung mit /l*v aus. Zum Beispiel:

    msiexec /i  /l*v 

    Verwenden Sie nicht die anderen Optionen /q, da die automatische Installation nicht immer unterstützt wird.

    Hardware-Download-Fehler von der HP-Website.

    In der Art des „create1eoemtoolkitpackage“-Assistenten wird beim Extrahieren der Toolsa der folgende Fehler angezeigt, wenn Sie als Einzelbenutzer Software von der HP-Website herunterladen.

    Bios Info Tool 1.4

    Bevor Sie den Assistenten ausführen, um normalerweise das 1E-OEM-Toolkit zu erstellen, laden Sie dieses spezielle HP BCU herunter und extrahieren Sie es, wie im Downloading the Commercial Tools Guide beschrieben. Führen Sie dann den Assistenten aus und wählen Sie eine Option “Ich habe bereits allgemeine Hersteller-Tools elektronisch in ein weitaus größeres Verzeichnis geliefert”, und geben Sie dann den Pfad an, um zu den extrahierten HP-Dateien zurückzukehren. Das Popup-Fenster zur Auswahl des Standortcodes ist normalerweise verfügbar, wenn mehrere SMS-Unternehmen vorhanden sind, und verwendet wahrscheinlich eine vor diesem heruntergeladenen Tool ausführbare Datei. Wenn mehrere SMS-Anbieter und ein zuvor heruntergeladenes OEM-Toolkit im Assistenten zum Erstellen eines 1E-OEM-Toolkits ausgewählt werden, sieht der Besucher normalerweise ein Popup-Fenster, um wirklich einen Standortcode auszuwählen. Eine Ausnahme wird ausgelöst, wenn der Benutzer an den Suchwerkzeugen festhält, ohne viele Pfade im Assistenten anzugeben. Wenn sich ein Besucher entscheidet, die erhaltenen OEM-Tools früher zu verwenden und den „Weiter“-Assistenten aktiviert, klicken Sie, ich würde sagen, auf die Schaltfläche, ohne einen Pfad nach oben anzugeben, um die Ausnahme anzuzeigen. Wenn Sie über das Progress-Netzwerk auf Anbieter zugreifen, tritt einfach der Fehler „Failed to fetch tools“ auf und/oder die Verbindung wird unterbrochen. Während des Downloads und der Installation der meisten OEM-Dienste wird die Webverbindung unterbrochen, wenn der Verwendungsassistent „Tools nicht lokal wiederherstellbar“ anzeigt. Der graue Balken geht direkt zu den nächsten SMS-Anbietern, die im OEM-Toolkit-Assistenten aufgeführt sind. Wenn es mehrere SMS-Anbieter gibt und der Benutzer mit dem Create1EOEMToolkitPackage-Assistenten fortfährt, wird neben den SMS-Anbietern, die alle im OEM-Toolkit-Assistenten aufgelistet sind, eine bestimmte graue Kartenleiste angezeigt. Der Benutzer nutzt das Assistentenfenster effizient ohne.

    Der

    create1eoemtoolkitpackage”-Crowd-Out-Wizard kann nicht zum ergänzenden Wizard erweitert werden, aber der Benutzer kann die Größe des Fensters ändern. Aufgelisteter Verteilungspunkt Kann manchmal von jedem geändert werden. In vielen Fällen, in denen der Benutzer durch den Zauberer fortfährt, zu erstellen, wenn “create1eoemtoolkitpackage” verwendet wird, kann der überwachte Benutzer die angegebene Gruppe im Unternehmensauswahlfenster des Verteilungspunkts ändern. Der Benutzer wird fortfahren, der den Assistenten hat, wenn auch ein Elektronikträger ausgewählt ist. Wenn der Benutzer kein Download-Anbieter-Tool auswählen kann, kann er den Create1EOEMToolkitPackage-Assistenten hierfür überspringen. Nachdem Sie die Tools tatsächlich geladen und entfernt haben, stellen Sie sicher, dass der Fehler “Neu” erscheint. Nachricht Konsolenversion verfügbar. Die Cmdlets werden zweifellos nicht richtig funktionieren……”, nachdem die Techniken geladen, aber extrahiert wurden. Die Installation Brennholz wird nicht angezeigt. Das Nicht-Installationsprotokoll wird idealerweise am Ende der Installation angezeigt. Wizard de delivery 1e-oem-toolkit-packages läuft nach Erkennung nicht. Das Toolkit wird beim Beenden der Installation aufgrund von Akzeptanzproblemen nicht ausgeführt. Die Problemumgehung wird ausgehend vom Build-Ordner ausgeführt. Das OEM 1E Toolkit hat neue Anweisungen erstellt, für die derselbe Quellordner. Es wird weiterhin ein neues spezifisches Paket No OEM 1E Toolkit entworfen, auch wenn der vergleichbare Quellordner für den Zugriff auf den vorherigen mithilfe eines Assistenten angegeben wurde. Fehler beim Ändern des BIOS der Ziel-OSD-Sequenz mithilfe grundlegender UEFI-Schritte für Configuration Manager 1610. Fehler beim Posten

    Eine Variable wie die folgende wird mit "Fehler beim Laden von Klassenlisten und Qualifizierern durch die Klasse ONEE_BIOS2UEFI_PWD in der Tasksequenz angezeigt. Confluence-query-params="

    Wenn dies passiert, wird das Entfernen und erneute Installieren des BIOS in UEFI sicherlich fehlschlagen. bios info service 1.4

    Der TPM-Chip kann auf einigen Lenovo-Computern, wie z.B. M700, Thinkcenter, nicht aktiviert/aktiviert werden, wenn TPM Gamma wahrscheinlich deaktiviert ist.

    Dies ist für einige Lenovo ThinkCentre-Systeme verboten (Serie. Wenn der Chip normalerweise deaktiviert ist, kann er nicht per Software aktiviert werden. Erforderlich aktivieren Sie den Gammare manuell. Dell where device is not From an item in the boot publish in the UEFI boot sequence, was immer eine unerwartete Boot-Situation ist. Die Reihenfolge stimmt nicht mit diesem Windows Boot Manager/Festplatte überein. Nach dem Aufteilen und Partitionieren der Festplatte durch switchUEFI, das die GUID-Partitionstabelle (GPT) erzeugt, wenn es mit der Funktion zum Ändern des Startvorgangs verwendet wird, kann unser Tasksequenzschritt nicht funktionieren, wenn es keinen erweiterten Neustart gibt, da wir einen Fehler erhalten fünfundzwanzig “Das System kann das angegebene Gerät nicht finden, Fehler .

    Lassen Sie Ihren PC nicht wieder abstürzen. Jetzt Reimage herunterladen!